Alter Tod

Der alte Richter stand nervös wartend im matten Licht der Straßenlaterne, das sein dichtes weißes Haar silbrig schimmern ließ. Ohne sie wirklich zu registrieren, schaute er den Nachtfaltern zu, die die Lampe umschwirrten. Bis auf ein gedämpftes, undefinierbares Rumpeln in der Ferne war es ungewöhnlich still. Sogar das nahe gelegene Hotel Corvinus lag in tiefem Schlaf. Er hätte einen anderen Ort und vor allem eine andere Zeit für ein Treffen vorgezogen, aber die Entscheidung hatte nicht an ihm gelegen. »Um zwei Uhr früh, beim Eingang zu den Kasematten«, hatte der Befehl gelautet, und es war ihm nichts anderes übrig geblieben, als der Order zu gehorchen, wenn er noch eine Chance haben wollte, irgendwie aus dieser Geschichte herauszukommen. Er war aus allen Wolken gefallen, als er gestern den Brief mit der Geldforderung erhalten hatte. Nie im Leben wäre er auf den Gedanken gekommen, dass er jemals einem Erpresser in die Hände fallen würde, aber so leicht würde er es dem Kerl nicht machen. Immerhin hatte er für diese Begegnung selbst auch einige Vorkehrungen getroffen. Als er hinter sich ein Geräusch hörte, fuhr er herum. Wie aus dem Nichts war lautlos eine massige Gestalt im schwarzen Kapuzensweater aufgetaucht.
 

In den Kasematten von Wiener Neustadt werden zwei Leichen und eine eingemauerte Mumie entdeckt. Der erste Mord ist rasch aufgeklärt: Anhand der Spuren steht fest, dass einer der Toten, der ehemalige Kriminalbeamte Siegfried Schneck, den anderen, Richter Stankovsky, erwürgt hat. Doch aus welchem Grund? Und wer ermordete anschließend Siegfried Schneck? Und was hat es mit der Mumie auf sich? Gruppeninspektorin Miriam Beck steht in ihrem ersten Fall einer Fülle von Rätseln gegenüber, die doch miteinander verwoben zu sein scheinen.

Alter Tod
Krimninalroman von Renate Taucher
TB, 248 Seiten, € 12,90 (A)
ISBN 978-3-99074-047-7




Alter Tod ist auch als e-book erhältlich

Weltbild

Amazon

Thalia


 

Renate Taucher

     

 

     

 

 
Verlag federfrei - Der österreichische Krimiverlag