Der falsche Verdacht

Salzkammergut-Krimi

»Bleiben Sie stehen, Herr Katzmeyer«, brummte der Mann.
Katzmeyer, der sich längst nicht mehr wunderte, dass die Menschen hier ihn kannten und beim Namen nannten, nahm die Aufforderung des Mannes ernst. Unvermittelt blieb er stehen.
»Sagen Sie mir, wie Sie heißen«, forderte Katzmeyer den jungen Mann auf.
»Das tut nichts zur Sache. Ich soll Ihnen etwas ausrichten.«
»Wer schickt Sie?«
»Auch das braucht Sie nicht zu interessieren. Ich soll Ihnen nur eine Nachricht überbringen. Mehr nicht.«
»Und dafür haben Sie ein Gewehr und einen Hund mitgebracht? Hätten Sie mich nicht anrufen können?«
Der Mann ignorierte Katzmeyers ironischen Unterton: »Ich bestelle Ihnen, dass Sie sich gefälligst aus den Angelegenheiten in St. Wolfgang heraushalten sollen. Die Menschen wollen Sie hier nicht. Der Fall Steinwendter ist unsere Sache. Wir regeln die Dinge hier auf unsere Weise.«
»Das ist mir nicht verborgen geblieben«, antwortete Katzmeyer. »Aber wie stellen Sie sich das vor? Ich kann als Kriminalbeamter doch nicht ignorieren, wenn mich jemand um Hilfe bittet.«
»Das habe ich nicht zu entscheiden. Nehmen Sie diese Nachricht ernst. Kümmern Sie sich um die Villa Ihrer Tante und verlassen Sie danach St. Wolfgang. Vor allem: Halten Sie sich von Steinwendter fern.«
»Und was wollen Sie tun, wenn ich bleibe und weiter Fragen stelle?«
Die Antwort folgte auf dem Fuß. Der Mann ließ die Leine los, der Hund schoss auf Katzmeyer zu.


Der Wiener Ermittler Friedrich Katzmeyer kümmert sich gerade um den Nachlass seiner Tante, als er auf eine mysteriöse Begebenheit aufmerksam wird: Vor zehn Jahren starb in St. Wolfgang ein junger Mann bei einem Alpinunfall. Doch sein Vater ist nach wie vor überzeugt, dass es Mord war. Katzmeyer macht sich mit den Fakten vertraut. Doch zehn Jahre nach dem Vorfall sind die Beweise rar, und die Einheimischen stehen der Wiederaufnahme des Falles argwöhnisch gegenüber. Spät - fast zu spät - entdeckt Katzmeyer, dass er in ein Wespennest gestochen hat.

Der falsche Verdacht
Kriminalroman von Raimund Bahr
Taschenbuch, 184 Seiten, € 12,90 (A)
ISBN 978-3-903092-16-7


Der falsche Verdacht ist auch als e-book erhältlich

Weltbild

Amazon

Thalia


Von Raimund Bahr bisher erschienen



 

Katzmeyer und der Fall Hainburg
978-3-903092-72-3


Raimund Bahr

Victoria Wolf      

 

     

 

 
Verlag federfrei - Der österreichische Krimiverlag